REFLECTIONS of your soul – deep inside

 

Das Leben scheint zurück zu kommen, man kann wieder raus, sich mit Freunden und Familie treffen, Neues erleben.

Doch dennoch ist das für mich eine Zeit der eigenen Reflektionen.

Was sehen wir wirklich? Und ist unsere Wahrnehmung wirklich neutral und logisch oder sind wir doch alle durch eigene Erfahrungen und Erlebnisse in unserer Wahrnehmung begrenzt?

Kann ich die Welt so sehen wie Du?

Kannst Du die Welt so fühlen, wie ich es tue?

Kann ich mir wirklich über Dich eine neutrale Meinung bilden oder bin ich doch zu sehr in meiner eigenen Welt gefangen?

Jeder glaubt doch aktuell, die Lösungen für alles zu wissen.

Ob Corona, Gesundheit, Politik, Gesellschaft oder das eigene Leben.

Doch wir sind alle nicht neutral. Das ist vollkommen unmöglich.

JEDER trägt seine eigene Wahrheit in sich, doch diese Wahrheiten sind nicht für alle. Es ist Deine Sicht, Deine Reaktion auf Dein Empfinden, vlt kann ich Dich in einigen Dingen verstehen, aber ich kann niemals exakt fühlen, was Du fühlst. Ich kann die Welt nicht genauso sehen wie Du, denn dazu müsste ich Du sein. Ähnliche Erfahrungen oder Erlebnisse können helfen, Deine Sicht nachzuempfinden, doch niemals kann ich denken und fühlen wie Du.

Und genauso kannst Du niemals meine Welt genauso sehen, wie ich ich sie sehe, wie ich fühle.

Du kannst nur mitfühlen oder nachempfinden.

Ich denke viel darüber nach, ob ich anderen nicht genug Verständnis entgegen bringe, ob ich vlt ungewollt ungerecht bin, weil ich durch so viele andere Erlebnisse geprägt wurde.

Und dennoch vermisse ich diese Reflektionen bei anderen. In der Gesellschaft.

Ich vermisse diese Bereitschaft der eigenen Reflektionen bei Euch.

Und natürlich auch den damit verbundenen RESPEKT.

Ihr wollt wahrgenommen werden, Ihr wollt Verständnis und Geduld, aber Ihr seid nicht bereit, Euch anderen gegenüber ebenfalls so zu verhalten. Anderen zuhören und versuchen, sich in eine andere Position hinein zu versetzen.

Ihr schreit, seid wütend und fühlt Euch gleich ausgegrenzt und unterdrückt, wenn Ihr in eine Situation geratet, die nicht nur Euch persönlich betrifft.

Ihr besteht auf Party, Urlaub und verrennt Euch in Euren eigenen Egos.

Und merkt dabei nicht, dass Ihr Euch selbst verliert.

Eure Masken bröckeln.

Und ich – und viele andere – können es sehen.

Wir wenden uns ab. Wir haben lang genug getragen und Verständnis aufgebracht, während Ihr immer wieder unsere Empathie als Fehler dargestellt habt, bis wir völlig verzweifelt waren.

Ich zweifel aber nich an mir und meinen Fähigkeiten.

Ich zweifel an Euch und der Aufrichtigkeit Eurer Herzen und Seelen.

Schaut in den Spiegel.

SCHAUT HIN!

Ihr seid nicht besser oder schöner als ich und meine Brüder und Schwestern.

Ihr seid hässlich.

Vollkommen zerfressen von Gier, Narzissmus und Egoismus.

Ich sage mich los von meinem schlechten Gewissen Euch gegenüber.

 

Bine

About Bine

Freischaffende Künstlerin - Kreativfelder: Emotional-expressionistisch, abstrakt-kollagierte Aktions-Malerei auf Leinwand, Holzarbeiten, Masken und Skulpturen, Performance und Fotografie. Farbe und Material auf Leinwand, ob Acryl, Dispersion, Lack oder Gips, Spachtelmasse oder Filzstifte, Kartonagepfeiler und Plastikmasken. Actionpainting würden es manche nennen. Darstellung von Gefühlszuständen oder Situationen in farblichen Anordnungen, Vermischungen und Kollagierungen würde die Künstlerin es nennen. Gelebte Kompositionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*