MESSAGE IN BLACK & WHITE

 

Die ganze Zeit überlege ich, was ich Euch zu diesem Foto erzählen soll, ohne mich dabei selbst zu positionieren.

Aber es geht nicht.

Völlig egal, ob ich schreibe, das finde ich gut und das nicht.

Dieser kleine Sticker, dieser Begriff, ist mit so vielen anderen schweren Worten verbunden, die sich in fast jedem Kopf finden.

politisch, Aggression, Wut, Ungerechtigkeit, Aktivist, Schutz, kraftvoll, Grundgedanke
Gewalt – Frei, Anschläge, Kampf, Krieg, kriminell, Terrrorismus, Verständnis, Empathie, Schmerz, alternativ, Kontrast, linksextrem, rechtsextrem, Sozialsmus, Nazi, Rassist, Homophobie, Anarchie, konservativ, Nationalismus, Einstellung, Emotionen, Systemrelevanz, Verletzungen, Tod, Mord, Unschuld, Schuld, Respekt, Bewertungen, Mythos, richtig und falsch, Grenzen der Menschlichkeit, Mut, Engagement, Einsatz, anonym, radikal, Geschichte, militant, verschiedene Gruppierungen weltweit, niewieder, schwarz und weiss, Menschenrechte, Provokation, Märchen, Fantasie, Wunschtraum, Realität, schwarz-weiss, Verständnis, Opferrolle, vom Opfer zum Täter… Euch fallen bestimmt auch einige Begriffe dazu ein.

 

……#peace #love #fckafd #fcknzs #nowar #stopwar…..

 

In vielen meiner Werken sind auch solche Gedanken verankert, ich denke, in einigen Bildern ist das auch leicht verständlich und sichtbar.

Eigentlich habe ich mich immer als unpolitisch betrachtet oder politisch uninteressiert. Aber in den letzten Jahren habe ich mich immer wieder mit solchen Themen beschäftigt, meine Kunst – egal ob Fotografie, Bild oder auch Texte – spiegelt inzwischen doch mehr von meiner politischen und gesellschaftlichten Haltung wider.

Während der Pandemie bin ich weiter durch Medienberichte darauf aufmerksam geworden, aber auch das Vehalten einiger Mitmenschen oder Gruppen hat mich dazu inspiriert, diese vielschichtigen Themen auch in meine Arbeiten einfliessen zu lassen.

Ich möchte einfach richtig verstanden werden, deshalb habe ich beschlossen, mich mit Hilfe dieses Fotos unmissverständlich auszudrücken.

 

Mich würde auch interessieren, was Euch so durch den Kopf geht, wenn Ihr dieses Bild seht und erzählt mir, wie Ihr dazu steht und inwiefern es Euch in Eurer kreativen Arbeit beeinflusst.

Wie ist das bei Euch so mit solchen schweren Thematiken?


Denn eigentlich wünsche ich mir im Grunde nur eins:

Hört auf Euch zu hassen. Egal, wer wen warum hasst. Es spielt sich doch alles eigentlich nur in unseren Köpfen ab.

Lasst los und befreit Euch davon.

 

 

Bine

About Bine

Freischaffende Künstlerin - Kreativfelder: Emotional-expressionistisch, abstrakt-kollagierte Aktions-Malerei auf Leinwand, Holzarbeiten, Masken und Skulpturen, Performance und Fotografie. Farbe und Material auf Leinwand, ob Acryl, Dispersion, Lack oder Gips, Spachtelmasse oder Filzstifte, Kartonagepfeiler und Plastikmasken. Actionpainting würden es manche nennen. Darstellung von Gefühlszuständen oder Situationen in farblichen Anordnungen, Vermischungen und Kollagierungen würde die Künstlerin es nennen. Gelebte Kompositionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*